Tag Archives: Hamburgische Bürgerschaft

Pressemitteilung: Ein barrierefreies Rathaus für alle

Geplante Umbaumaßnahmen

Ende 2014 hatte die Bürgerschaft den barrierefreien Ausbau des Hamburger Rathauses beschlossen. Nun liegen die konkreten Planungen des Senats vor und sollen heute von der Bürgerschaft bestätigt werden. Kern des Umbaus ist der Dielenfahrstuhl im Innenhof des Rathauses, der künftig alle Stockwerke auch für mobilitätseingeschränkte Menschen erreichbar macht. Weiterhin werden die Toiletten und der Infotresen barrierefrei umgebaut sowie der Sitzungsraum 151 für alle leichter zugänglich. SPD und Grüne begrüßen diese notwendigen Maßnahmen.

Dazu Mareike Engels, sozialpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Ein Rathaus muss für alle Bürgerinnen und Bürger offen und transparent sein. Das sollte der Anspruch aller Demokratinnen und Demokraten sein. Die Neuerungen ermöglichen in Zukunft, dass auch mobilitätseingeschränkte Menschen Zugang zum Rathaus haben. Das ermöglicht ihnen aktiv die Hamburger Politik in Sitzungen und Veranstaltungen mitzuerleben und nicht zuletzt auch das Rathaus zu besichtigen. Auch die Angebote für gehörlose und sehbehinderte Menschen sollen ausgebaut werden. Ich bin froh, dass es mit dem Projekt ‚Barrierefreies Rathaus‘ nun endlich vorangeht.“

Continue reading

Mit Mareike Engels auf den Spuren berühmter Frauen im Rathaus

Bild2Bild1

Zum internationalen Frauentag habe ich  in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Rathausrundgang eingeladen. Über 30 Frauen konnten am 8. März Einsichten in die Rolle und Geschichte der realen und idealen Frauen in der Hamburger Politik erhalten. Die Expertinnen Dr. Rita Bake (Landeszentrale für politische Bildung) und Dr. Birgit Kiupel (Historikerin) ließen die Besucherinnen das Rathaus unter dem Blickwinkel der Geschlechterdemokratie entdecken und führten auf den Spuren berühmter Frauen durch die Räume und Flure im Bürgerschafts- im und Senatstrakt. Diese Perspektive war für die vielen engagierten Frauen nicht nur interessant, sondern auch bewegend.

Continue reading

Pressemitteilung: Neue Abgeordnete rücken nach – Grüne Fraktion wird weiblicher

Der rot-grüne Koalitionsvertrag wurde unterzeichnet. Mit Katharina Fegebank, Jens Kerstan und Dr. Till Steffen haben drei Grüne Abgeordnete auf die Senatsbank gewechselt. Nachrückerinnen in der Fraktion werden Mareike Engels, Ulrike Sparr und Dr. Carola Timm. Die Fraktion besteht damit aus neun Frauen und fünf Männern.

Ulrike Sparr (57) aus Hamburg-Nord rückt für Katharina Fegebank nach. Aus Bergedorf kommt Dr. Carola Timm (45) als Nachfolgerin für Jens Kerstan. Mareike Engels (26), Spitzenkandidatin der Grünen Jugend zur Bürgerschaftswahl und Kandidatin auf Platz 5 der Landesliste, rückt für Dr. Till Steffen nach. Gabriela Küll, Platz 2 in Eimsbüttel, hat den Verzicht auf ihr Mandat erklärt. Weil es im Wahlkreis Eimsbüttel/Hoheluft/Rotherbaum keine weitere Grüne Listenkandidatin gibt, kommt in diesem Fall die Landesliste mit Mareike Engels zum Zug.

Dr. Anjes Tjarks, parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen Bürgerschaftsfraktion, sagt dazu:

„Mit Mareike Engels, Ulrike Sparr und Carola Timm rücken drei neue Gesichter in die Bürgerschaftsfraktion nach. Wir begrüßen die neuen Abgeordneten herzlich in unserer Fraktion und freuen uns auf eine gute und produktive Zusammenarbeit. Alle drei bringen politische Erfahrung aus unterschiedlichen Perspektiven mit, die unsere Fraktion bereichern werden. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion ist damit ab heute noch ein Stück weiblicher mit jetzt neun Frauen und fünf männlichen Abgeordneten.“

Bewerbung um Platz 5 auf der Landesliste zur Bürgerschaftswahl 2015

GJ Header

Moin, Moin, ihr Lieben,

mit 15 Jahren habe ich meine erste Demo angemeldet und gemeinsam mit anderen Schüler_innen gegen Atomkraft und gegen den Castor-Transport demonstriert. Damals wurde mir klar, wie wichtig es ist, meine Stimme zu erheben und gemeinsam mit anderen für meine Anliegen einzutreten.

Heute erhebe ich meine Stimme für Studierende, die im Hörsaal auf der Treppe sitzen. Für Frauen, die im Frauenhaus bleiben müssen, weil sie keine bezahlbare Wohnung finden. Und für Flüchtlinge, die nach langen Strapazen ein neues Zuhause und Perspektiven brauchen.

Ich bin überzeugt: Hamburg muss es sich leisten, Rücksicht auf die Bedürfnisse aller Menschen dieser Stadt zu nehmen. Continue reading

Pressemitteilung: Wer wenig verspricht, erreicht auch wenig

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg vom 9. November 2014
Themen: SPD, GRÜNE, Hochschule, Kita, Umwelt, AfD, Jungwähler_innen

Im Hamburger Abendblatt wurden am Freitag und Samstag die Ergebnisse von Umfragen veröffentlicht, die die Zufriedenheit mit dem SPD-Senat und die Wahlabsicht der Hamburger_innen darstellen. Die GRÜNE JUGEND Hamburg ist wenig überrascht, dass die SPD in diesen Umfragen gut abschneidet. Wer wenig verspricht, erreicht auch wenig.

Deutlich wird dies beispielsweise in den Bereichen der Hochschul- und Kitapolitik.

Mareike Engels, Kandidatin der GRÜNEN JUGEND Hamburg zur Bürgerschaftswahl, sagt: Continue reading