Pressemitteilung: Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ wird ausgebaut

Presseerklärung der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion vom 29. Juni 2016

Rot-Grüne Initiative gegen sexualisierte Gewalt

Die Fraktionen von SPD und Grünen haben einen Antrag in die Bürgerschaft eingebracht, mit dem das Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ gestärkt werden soll (siehe Anlage). Der Ansatz dieses Projekts besteht in der Sensibilisierung und Aktivierung von Nachbarschaften für die Probleme von Partnergewalt.

Mit dem StoP-Projekt soll ein Umfeld entstehen, in dem Opfer Hilfe und Solidarität finden. Dieser gemeinwesenorientierte Ansatz wurde in Hamburg bereits im Stadtteil Steilshoop, später auch auf der Horner Geest, erprobt und hat sich als sehr erfolgreich bewährt.

Dazu Mareike Engels, sozialpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Jede vierte Frau in Deutschland hat schon einmal geschlechtsspezifische Gewalt erleben müssen. Dabei findet ein Großteil der Taten im direkten sozialen Umfeld statt, oft handelt es sich um Gewalt in der Partnerschaft. In diesen Fällen ist es für Frauen besonders schwer, sich Hilfe zu suchen. Genau hier setzt die Initiative ‚StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt‘ an: Sie stärkt die sozialen Beziehungen im Stadtteil und schafft Räume, in denen es Frauen möglich wird, sich anderen Menschen anzuvertrauen und in der Nachbarschaft Schutz vor Gewalt zu suchen. Mit diesem Ansatz wird bereits erfolgreich in Steilshoop und auf der Horner Geest gearbeitet. Nun wollen wir das Projekt auch in weiteren Stadtteilen auf den Weg bringen. Ich unterstütze diese Initiative sehr, denn für betroffene Frauen ist es wichtig, in ihrem sozialen Umfeld Vertrauenspersonen zu haben, an die sie sich im Fall der Fälle wenden können. Denn wir dulden keine Partnergewalt in unseren Nachbarschaften.“

Dazu Annkathrin Kammeyer, Expertin für Opferschutz in der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Gewalt in Paarbeziehungen ist kein privates Problem. Sie findet direkt in unserer Nachbarschaft statt und oft ist ein gutes soziales Umfeld besonders wichtig, damit Betroffene sich anderen Menschen offenbaren und in der Lage sind Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Projekt ‚StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt‘ leistet seit Jahren hervorragende Arbeit, um ein gewaltfreies Klima in Steilshoop und auf der Horner Geest zu fördern. Das Projekt organisiert Informationsveranstaltungen, Fortbildungen und Aktionsgruppen. Soziale Netzwerke in den Stadtteilen werden gestärkt und für das Thema Gewalt in Beziehungen sensibilisiert. Unser Ziel ist es jetzt, die bestehenden Strukturen finanziell weiter zu stärken und das erfolgreiche Konzept auf andere Stadtteile auszuweiten. Stadtteile ohne Partnergewalt sind etwas, was wir gemeinsam erreichen können.“