Tag Archives: Ökologie

Ausstellung: Fast Fashion – Shoppingvergnügen auf Kosten von Mensch und Umwelt

FAST FASHION. Die „schnelle Mode“ ist ein Konzept in der Modebranche, bei der die Entwicklung eines Kleidungsstücks vom Entwurf bis hin zum fertigen Produkt im Laden nur wenige Wochen benötigt. Regelmäßig wechselnde Kollektionen zu geringen Preisen sind die Folge.

Doch was verbirgt sich eigentlich genau hinter diesem Begriff? Welche Folgen hat es, dass ein T-Shirt inzwischen günstiger ist als ein Eisbecher und eine Jeans weniger kostet als ein Taschenbuch? Spielen Bilder, wie die vom Einsturz der Textilfabrik Rana-Plaza in Bangladesch vor zwei Jahren, bei unseren Kaufentscheidungen überhaupt eine Rolle? Wie ist es möglich, dass in Deutschland im europäischen Vergleich die meisten Kleidungsstücke gekauft werden, aber trotzdem am wenigsten Geld für Mode ausgeben wird?

Am Donnerstag, den 22. Oktober 2015, trafen wir (grüne Parteimitglieder, Student_innen und andere Interessierte) uns zu einem abendlichen Rundgang im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe, um uns mit den Folgen unseres alltäglichen Modekonsums auseinander zu setzen.

Continue reading

Pressemitteilung: Moorburg – Kohle-SPD trotzt dem Trend und stellt sich gegen Klimaschutz

Moorburg

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg vom 3. Dezember 2014.

Medienberichten zufolge soll der erste Block des Kohlekraftwerks Moorburg am 23. Dezember 2014 seinen Regelbetrieb aufnehmen und gemeinsam mit dem zweiten Block ab nächstem Jahr die Grundlastversorgung Hamburgs übernehmen. Die GRÜNE JUGEND Hamburg kritisiert dieses Kraftwerk seit Beginn der Planungen und fordert wirksame Klimaschutzmaßnahmen in Hamburg und bundesweit. Continue reading

Die GRÜNE JUGEND vor Ort: Ein Bund für Umwelt- und Naturschutz

Bericht vom Gespräch mit Manfred Braasch, dem Geschäftsführer des BUND Hamburg, ursprünglich erschienen auf gruenejugendhamburg.de

Nach unseren Besuchen im Café Sperrgebiet, in der Verbraucher_innenzentrale und bei Dolle Deerns waren wir beim BUND Hamburg eingeladen. BUND steht für Bund für Umwelt- und Naturschutz – und darum sollte es bei unserem Gespräch mit Manfred Braasch, dem Geschäftsführer des BUND Hamburg, auch gehen. Wir haben viele verschiedene Themen besprochen, die wir in diesem Bericht zusammenfassen wollen.

gruenestadt

Continue reading

Zeit für richtig guten Verkehr!*

Hamburg ist eine Großstadt. Weit über eine Million Menschen müssen täglich beispielsweise zur Arbeit, in die Schule oder zur Uni. Für viele Privatpersonen ist eine gute Verkehrsanbindung deshalb eine Grundbedingung für ihre wirtschaftliche Existenz. Dies gilt auch für Unternehmer_innen, die auf gute Infrastrukturen für Waren und Kund_innen angewiesen sind. Doch auch für eine soziale Teilhabe ist eine gute Verkehrsanbindung wichtig: Menschen müssen einfach und flexibel Freizeitangebote, Einkaufsmöglichkeiten und Naherholungsgebiete erreichen können.

Viele Menschen erreichen all diese Ziele mit dem Auto. Für sie ist es eine unkomplizierte Möglichkeit, von einem Ort zum anderen zu kommen. Das Autos die Luft verschmutzen, unsicher sind und andere Menschen durch Lärm belästigen ist ein bekanntes Problem. Motorisierter Individualverkehr benötigt zu viel Platz, ist ein Klimakiller und sozial ungerecht, denn immer weniger Menschen können sich ein Auto, Treibstoff und Versicherung leisten. Die Politik ist aufgefordert, den Verkehr umzustrukturieren. Wir müssen auf mehr öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) setzen. Die möglichen Kapazitäten sind bei weitem nicht ausgeschöpft. Der Dreiklang aus Bezahlbarkeit, Netzdichte und Qualität ist erst ausreichend ausgebaut, wenn auf unseren Straßen kein motorisierter Individualverkehr mehr stattfindet. Wir wollen eine Stadt mit Mobilität für die Menschen – effizient, schnell und leise. Sicher, schadstoffarm und sozial gerecht. Wir setzen uns daher für eine ökologische und soziale Verkehrspolitik ein, die auf die Bedürfnisse der Menschen und nicht die der Autos ausgerichtet ist. Continue reading